Vorsorgeuntersuchung

Wie lange ist Ihre letzte Vorsorgeuntersuchung her?

Im Zentrum der Vorsorgeuntersuchung stehen Information und Beratung. Dazu wird Ihr persönliches Risikoprofil genau erhoben und Sie erhalten einen Überblick, wie es um Ihre Gesundheit steht und was Sie selbst für Ihren Körper tun können.

Primäres Ziel ist als das Erkennen von „Volkskrankheiten“ wie Diabetes, Bluthochdruck, erhöhte Blutfette und Übergewicht, die das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall, Nierenschäden, … deutlich erhöhen. Aber auch das frühzeitige Erkennen von gewissen Krebsarten (Prostatakrebs, Darmkrebs, Brustkrebs, Gebärmutterhalskrebs) ist ein wichtiger Bestandteil der Vorsorgeuntersuchung.

Wer kann eine Vorsorgeuntersuchung in Anspruch nehmen?

Jeder ab 18 Jahren kann einmal jährlich eine Vorsorgeuntersuchung durchführen lassen.

Es entstehen Ihnen dafür keine Kosten – wir rechnen direkt mit Ihrer Krankenkasse ab (Ausnahme: Krankenfürsorgekassen wie KFL, KFA, etc. – die Kosten werden aber zu 100% refundiert). Dafür ist die Anspruchsberechtigung von Ihrer Krankenkasse im Vorfeld zu bestätigen – was wir im Vorfeld als Wahlarztleistung bei der Gebietskrankenkasse natürlich für Sie übernehmen!

Ablauf der Vorsorgeuntersuchung

Die Vorsorgeuntersuchung findet zweigeteilt statt. Vor dem ersten Termin füllen Sie zunächst einen Fragebogen aus, der einen Überblick über Risikofaktoren hinsichtlich Herzinfarkt und Schlaganfall bzw. Ihre Krankheitsgeschichte gibt. Auch ein Fragebogen zum Thema Alkoholkonsum ist vorgesehen.

Der erste Termin dient zur Blutabnahme sowie der Bestimmung von Größe, Gewicht, Bauchumfang und Ermittlung des Body-Mass-Index (BMI). Auch eine Harnanalyse wird in diesem Rahmen durchgeführt (bitte daher unmittelbar vor der Vorsorgeuntersuchung nicht auf die Toilette gehen). Da Sie für die Blutuntersuchung nüchtern sein müssen (mindestens 8 Stunden davor nichts essen – gerne dürfen Sie aber vorher Wasser, Mineralwasser oder Tee bzw. Kaffee ohne Milch und Zucker trinken. Auch kalorienfreie Getränke können Sie gerne im Vorfeld konsumieren), empfiehlt sich ein Termin am Morgen (zwischen 7 und 8 Uhr). Sollte das für Sie nicht ungünstig sein, ist auch ein Nachmittagstermin möglich, vor dem Sie dann bitte anstatt des Frühstücks das Mittagessen ausfallen lassen.

Im Rahmen der Blutuntersuchung werden folgende Werte erhoben:

  • großes Blutbild
  • PSA-Wert bei Männern (ab 50)
  • Triglyzeride
  • Gesamt-Cholesterin
  • HDL
  • LDL
  • Blutzucker
  • Leberfunktion

Bei entsprechender medizinischer Begründung können weitere Blutwerte mitbestimmt werden (z.B. Impftiter, Eisenstatus, Hormonstatus, Schilddrüsenwerte, …). Diese sind allerdings privat zu zahlen. Die anfallenden Kosten erfahren Sie gerne auf Anfrage!
Schließlich wird die Vorsorgeuntersuchung durch eine Blutdruckmessung sowie eine körperliche Untersuchung abgerundet.

In einem zweiten Termin werden die erhobenen Befunde aufbereitet mit Ihnen besprochen und das weitere Vorgehen gemeinsam geplant: Vermittlung weiterer Kontrollen, wie eine gynäkologische Kontrolle, Mammographie, hautärztliche Untersuchung der Muttermale (also Vorbeugung von Hautkrebs), augenärztliche Untersuchung und weitere, je nach Bedarf. Ab dem 50. Lebensjahr wird die Vorsorgeuntersuchung noch um Untersuchung für Dickdarm- und bei Männern hinsichtlich Prostatakrebs (Bestimmung des PSA-Werts im Blut) erweitert. Daneben erfolgt auf Wusch auch die Kontrolle des Impfpasses, um immer einen aktuellen Impfschutz zu gewährleisten. Nehmen Sie zur Untersuchung daher bitte auch Ihren Impfpass mit!

Kostenlose Zusatzleistung

Als zusätzliches Extra erhebe ich im Rahmen der Vorsorgeuntersuchung ein Screening auf COPD durch die Testung Ihrer Lungenkapazität. Es entstehen Ihnen dadurch keine zusätzlichen Kosten!

Bitte vereinbaren Sie einen Termin