Wer kennt diese Pflanze nicht – im Sommer verspeist man sie mit Mozzarella und Tomaten und sie ist natürlich fest verankert in der mediterranen Küche. Basilikum ist aber auch eines der wichtigsten Heilkräuter der Ayurveda und wurde lange Zeit als Heilmittel gegen „böse Blicke“ eingesetzt.

Das gelbliche Basilikumöl bezeichnet man auch als „königliches Öl“, das den Geist und das Herz stärkt und körpereigene Abwehrstoffe anregt.

Basilikum ist in Kombination mit Orange und eventuell Vanille oder auch Kamille ein hervorragendes Kinderöl, das erdet und wohlfühlen lässt.

Vor allem aber verwenden wir in der Ordination Basilikumöl gerne bei Ermüdungserscheinungen, bei negativem Stress, Traurigkeit und Ängsten, die auch psychosomatische Symptome auslösen. Es wirkt besonders intensiv auf die Seele, da die Stimmung aufgehellt wird, Selbstvertrauen gestärkt und zugleich der Geist befreit wird.

Für die Frau ist Basilikum ebenfalls interessant bei menstruationsartigen Krämpfen. Hier kann ein Vollbad mit einem Badezusatz, in dem unter anderem Basilikumöl enthalten ist, eingesetzt werden.

Mittlerweile gibt es auch eine wissenschaftliche Studie, in der die Bakterien abtötende Wirkung von Akne belegt wurde.

Zur antiseptischen Wirkung gesellt sich eine Schleim lösende Wirkung, weshalb es auch bei Atemwegsinfekten eingesetzt werden kann.

Wir weißen hier nochmals darauf hin, dass mit hochwertigen ätherischen Ölen sorgsam umgegangen werden solle. Auch eine tägliche Anwendung oder Überdosierung ist nicht zu empfehlen.

Weitere Informationen über unsere Beratungsangebot finden Sie hier.

Terminvereinbarungen nehmen wir gerne telefonsich oder per Kontaktformular entgegen.

http://www.aetherische-oele.net/aetherische-oele/basilikum.htm